Pyrotechnik

Regelmäßig werden Experimentalvorlesungen primär über die Chemie der Pyrotechnik gehalten. Neben der Faszination an der Chemie sowie der Pyrotechnik werden dabei die grundlegenden chemischen Prozesse von Feuerwerk demonstriert und es wird anschaulich der Frage nach der Chemie der Feuerwerkskörper nachgegangen.

Videomitschnitt der Experimentalvorlesung "Wie funktionieren Feuerwerke?":

 

Im Rahmen von Forschungsprojekten werden neue Kenntnisse auf dem Gebiet der Pyrotechnik gewonnen. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Darstellung farbiger Funken sowie der Analyse pyrotechnischer Sätze. In diesem Zusammenhang konnten weltweit erstmalig farbwechselnde Funken entdeckt und die Ursache für den Farbwechsel mit Hilfe von faseroptischen Messungen aufgeklärt werden.

Aufbauend auf dieser Entdeckung wurden zielgerichtet Legierungen aus seltenen Erden und anderen Metallen wie Eisen, Kupfer und Zink untersucht. So konnten Funken mit langen, intensiv gefärbten Phasen erzielt werden. Neben der Farbe kann darüber auch das meist erwünschte und charakteristisch aussehende "Zerplatzen" von Funken gesteuert werden. Da die hergestellten Legierung außerdem vergleichsweise stabil und ungiftig sind, sind damit die Grundlagen für eine praktische Umsetzung gelegt.

 

Eur. J. Inorg. Chem. 2019
Issue 7, 894.

  

ACS Omega 2022, online first: Customizing the Appearance of Sparks with Binary Metal Alloys


Nachr. Chem. 2020, 68, 76 - 79: Feuer, Funken, Farben: Seltenerdmetalle im Feuerwerk


Z. Anorg. Allg. Chem. 2020, 646, 37 - 46: Color‐Changing Sparks from Rare Earth Metal Powders

 

Eur. J. Inorg. Chem. 2019, Issue 7, 928 - 937: Colored Sparks


J. Pyrotech. 2017, Issue 35, 9 - 14: Protocol for the full quantitative analysis of flash compositions

 

Weiterführende Informationen: www.FEUERWERK.net

Z. Anorg. Allg. Chem. 2020,
Issue 2, 36.

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Data Privacy  Imprint  Last Changed: 02.08.2022  Responsible: Webmaster
© TU Clausthal 2022